Van der Bellen nach Treffen mit Zeman: Tschechien wichtigster Handelspartner in Mitteleuropa

03-04-2019 aktualisiert

Tschechien sei der wichtigste Handelspartner Österreichs in Mitteleuropa. Dies sagte der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen nach einem Treffen mit dem tschechischen Staatspräsidenten Miloš Zeman in Wien. Differenzen gebe es hingegen vor allem bei den Ansichten zur Atomenergie, so Van der Bellen. Wie Zeman bei der Pressekonferenz nach der Zusammenkunft erläuterte, habe er gegenüber seinen Amtskollegen herausgestrichen, welche Bedeutung die Zusammenarbeit mit Österreich für die Visegrád-Gruppe habe.

Ein weiteres Thema war die Infrastruktur im Grenzbereich. Van der Bellen mahnte, die Autobahnverbindungen zwischen Brno / Brünn und Wien sowie zwischen České Budějovice / Budweis und Linz fertigzustellen.

Zeman war zuletzt 2013 zu Besuch in Wien. Bei seiner jetzigen Reise will er sich noch mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, Ex-Bundespräsident Heinz Fischer, Altkanzler Franz Vranitzky und Verkehrsminister Norbert Hofer treffen.