US-Experten nahmen in Prag Gespräche über geplante Radaranlage auf

02-04-2007

Experten des US-Verteidigungsministeriums haben am Montag in Prag Verhandlungen zur möglichen Stationierung einer umstrittenen US-Radaranlage in Tschechien aufgenommen. Die Delegation des Pentagons habe mit einheimischen Militärvertretern erste technische Details besprochen, meldete die Nachrichtenagentur CTK. Für morgen ist die Besichtigung eines Truppenübungsplatzes vorgesehen, wo die zum geplanten US-Raketenabwehrsystem gehörende Radaranlage in Zukunft stehen könnte. Tschechien hatte in der vergangenen Woche den Verhandlungen mit den USA zugestimmt. Das geplante Abwehrsystem, zu dem auch ein Raketensilo in Polen gehören soll, ist international umstritten.