US-DEU: Kalousek tut alles, um die Koalition zu zerbrechen

21-03-2005

Nach Ansicht des stellvertretenden Vorsitzenden der kleinsten Regierungspartei, der Freiheitsunion, Ivo Ludvik, unternimmt der Chef der Christdemokraten (KDU-CSL), Miroslav Kalousek, alles, um die Regierungskoalition zu zerbrechen. "Was heute Koalitionskrise genannt wird, ist nichts anderes als unkollegiales Verhalten des christdemokratischen Koalitionspartners", so Ludvik in einer Erklärung, die die Nachrichtenagentur CTK am Montag veröffentlichte. Es gehe Kalousek nur noch darum, eine gute Ausgangsposition für zukünftige Verhandlungen mit der in Meinungsumfragen führenden ODS zu gewinnen. Ludvik reagierte damit auf die Entscheidung der Christdemokraten vom Wochenende, weiterhin auf dem Rücktritt von Premier Stanislav Gross zu beharren. Kalousek hat die Vorwürfe inzwischen als, so wörtlich, "dummen Angriff" zurückgewiesen. Die Freiheitsunion liegt in Umfragen derzeit bei etwa zwei Prozent und würde damit bei Neuwahlen nicht mehr in Parlament einziehen.