Unfall am Bahnübergang: Vier Menschen in Ostböhmen getötet

14-07-2019

Beim Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang in Ostböhmen sind am Sonntag vier Menschen in einem Auto ums Leben gekommen. Ein Eilzug erfasste den Pkw einer Familie mit zwei Kindern und schleifte ihn rund 300 Meter mit, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. Die vier Insassen seien vor Ort gestorben, hieß es.

Das Unglück ereignete sich im Ort Černožice, rund 15 Kilometer nördlich von Hradec Králové / Königgrätz. Der Bahnübergang dort ist nur mit einer Licht-Signalanlage ausgestattet.