Umweltaktivisten besetzen Zentrale von Kohleförderer Severní energetická

25-11-2019

Elf Umweltaktivisten sind am Montag in die Unternehmenszentrale des Kohleförderers Severní energetická im nordböhmischen Most / Brüx eingedrungen. Die Gruppe hängte an der Fassade des Gebäudes ein Transparent mit der Aufschrift „Schluss mit der Kohle ohne Ausnahmen“ auf und forderte ein Ende des Tagebaus in der Region. Im Laufe des Vormittags wurden alle Aktivisten von der Polizei verhaftet.

Das Unternehmen Severní energetická ist in der Vergangenheit bereits mehrmals Ziel von Protestaktionen geworden. Kritisiert wird nicht nur der Tagebau sondern auch der Betrieb des umstrittenen Kohlekraftwerks Chvaletice.