Umfrage: Mehrheit in Tschechien empfindet Sozialpolitik als schlecht

23-01-2020

Die Sozialpolitik in Tschechien wird von zwei Fünfteln der Bevölkerung über 15 Jahre als gut eingeschätzt. Etwas mehr als die Hälfte aller Tschechen und Tschechinnen bewertet sie hingegen als schlecht. Das geht aus den Ergebnissen einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts CVVM hervor, die dieser Tage veröffentlicht wurden.

Konkret stimmten 42 Prozent mit „gut“ und 51 Prozent mit „schlecht“. Nach Meinung der Befragten gibt es die größten Defizite bei der Altersversorgung und bei den Wohnbeihilfen. Demgegenüber am besten stehen die Bereiche Bildungs- und Gesundheitswesen da. Die Umfrage wurde im Dezember mit 1034 Menschen durchgeführt, die älter als 15 Jahre waren.