Umfrage: Havel beliebtester Präsident seit 1989

22-11-2019

Tschechiens beliebtester Präsident seit der politischen Wende 1989 ist Václav Havel. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Stem, danach sehen 55 Prozent der Befragten Havel als den Besten unter den drei bisherigen Staatsoberhäuptern an. Auf Platz zwei wurde Václav Klaus gesetzt, den dritten und letzten Platz belegt der amtierende Präsident Miloš Zeman. Bei der Umfrage wurde Havel unter anderem von jedem vierten Zeman-Wähler als bester Präsident eingestuft.

Bei Havel besonders positiv eingeschätzt wurden die Nutzung seiner Kompetenzen und das Interesse an den Problemen der Bürger. Negativ bewertet wurden hingegen sein Auftreten in der Öffentlichkeit sowie die Art und Weise, wie er politische Auseinandersetzungen auflöste. Auch Zeman wird für die Ausübung seiner Befugnisse mit „gut“ bis „sehr gut“ bewertet, ebenso wie seine Nähe zum Volk. Stark angekreidet werden ihm jedoch seine Statements im Ausland, wo er die tschechischen Interessen nicht sonderlich gut vertrete, und seine Auftritte in der Öffentlichkeit.

Bei der Bewertung der Präsidenten zeige sich auch gut, wie sehr die Gesellschaft in politischer Hinsicht gespalten sei, bemerkt Stem. Eine Trennlinie lasse sich unter den Generationen wie auch beim Bildungsgrad feststellen. Menschen ohne Abitur bezeichneten Zeman sehr oft als ihren besten Präsidenten. Bei den Bürgern mit einem höheren Bildungsabschluss steht hingegen Havel auf Platz eins. Junge Leute schätzten an Havel vor allem sein humanitäres Vermächtnis.