Über 70 Prozent der tschechischen Autofahrer sehen schlecht

Über 70 Prozent der tschechischen Autofahrer sehen schlecht. Dies haben Stichproben ergeben, die der tschechische Autoklub unter anderem zusammen mit dem internationalen Automobilverband (FIA) durchgeführt hat. Die Regierungskoalition will deswegen verbindliche Augentests einführen bei der Ausstellung eines neuen Führerscheins. In Tschechien sind Führerscheine nur für einen bestimmten Zeitraum gültig.

Wie Autoklub-Präsident Jan Šťovíček sagte, dürften viele Unfälle hierzulande auf unerkannte Sehfehler zurückzuführen sein. Im vergangenen Jahr gab es auf tschechischen Straßen knapp 104.000 Unfälle. Bei den Stichproben waren über 4000 Autofahrer getestet worden.