Tschechisches Kabinett ordnet vorläufig keine Änderung für Geflügelzucht an

15-10-2005

Im Unterschied zu den Regierungen Rumäniens, Polens und Hollands wird das tschechische Kabinett den Landwirten vorläufig nicht anordnen, das Geflügel in geschlossenen Räumlichkeiten zu halten. Panikmache sei nicht angebracht, sagte der tschechische Premier Jiri Paroubek am Rande der Konferenz der regionalen Organisation der Sozialdemokraten (CSSD) im nordböhmischen Teplice (Teplitz). Der tschechische Landwirtschaftsminister Petr Zgarba hat für Dienstag eine außerordentliche Sitzung der Zentralen Epidemiekommission einberufen, die über Schutzmaßnahmen und Koordinierung des einheitlichen Vorgehens von Institutionen im Falle einer Bedrohung der Tschechischen Republik durch eine Vogelgrippeepidemie beraten soll.