Tschechisches Haushaltsdefizit geringer als erwartet

03-01-2020

Tschechien hat das Haushaltsjahr mit einem Defizit von 28,5 Milliarden Kronen (1,1 Milliarden Euro) abgeschlossen. Entsprechende Zahlen veröffentlichte das Finanzministerium in Prag am Freitag. Geplant war ein Minus von 40 Milliarden Kronen (1,6 Milliarden Euro). Man habe im vergangenen Jahr das Wachstum von Wirtschaft und Löhnen unterstützt, verteidigte Ressortchefin Alena Schillerová die negative Jahresbilanz.

Das Defizit ist das höchste in den vergangenen vier Jahren. Das vorvergangene Jahr konnte Tschechien noch mit einem Plus von 2,9 Milliarden Kronen (114,2 Millionen Euro) abschließen. Für das laufende Jahr ist wiederum ein Minus von 40 Milliarden Kronen geplant.