Tschechisches Cola-Getränk „Kofola“ feiert fünfzigsten Geburtstag

06-04-2010

Die tschechische Cola-Marke „Kofola“ feiert ihren fünfzigsten Geburtstag. Im Jahr 1960 wurde erstmals der „Kofola“-Sirup als Nebenprodukt der Arzneimittelherstellung erzeugt. Das daraus produzierte koffeinhaltige Erfrischungsgetränk etablierte sich in der damaligen Tschechoslowakei rasch als Ersatz für die nicht erhältlichen internationalen Cola-Getränke. Nach der politischen Wende im Jahr 1989 hatte Kofola mit starken Umsatzrückgängen zu kämpfen, zudem brach im Zuge des Privatisierungsprozesses ein Streit um die Markenrechte aus. Seit der Jahrtausendwende steigt der Absatz von Kofola in Tschechien wieder. Der Konzern hat zudem in die Slowakei und nach Polen und Ungarn expandiert und füllt weitere Erfrischungsgetränke ab.