Tschechischer Staat verkauft Energieversorger CEZ

13-03-2006

Einen ausgeglichenen Staatshaushaltsplan zusammenzustellen ist nach Auffassung des tschechischen Premierministers Jiri Paroubek kein Problem. Dem Staat würden aber, so Paroubek bei einer Debatte mit Studenten der Technischen Hochschule in Prag, benötigte Gelder für die Finanzierung zahlreicher Bereiche fehlen. Die innere Verschuldung des Staates stamme noch aus der Zeit des Kommunismus, aus der der hohe Bedarf resultiere, umfassende und teure Reformen im Verkehrs-, Sozial- und Schulwesen durchzuführen.