Tschechische Soldaten fahnden nach Drahtziehern des Anschlags

Die tschechische Armee will in Afghanistan nach dem Drahtzieher des Selbstmordanschlags fahnden, bei dem drei tschechische Soldaten getötet wurden. Die Nato-Partner werden dabei die Tschechen unterstützen. Das sagte der Generalstabschef der Tschechischen Armee Aleš Opata am Freitag im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Opata ist davon überzeugt, dass daran Teams von Nachrichtendienstlern und Analysten Monate lang arbeiten werden. Die Drohung betreffe nicht nur die Tschechische Republik, so der Generalstabschef.

Er sagte des Weiteren, falls die Drahtzieher festgenommen werden, könnten sie vor Gericht in Afghanistan gestellt werden. Eine der Alternativen sei, dass Afghanistan ein Rechtsstaat mit eigener Justiz sei, so Opata. Von den tschechischen Soldaten in Bagram will seinen Worten zufolge keiner vorzeitig in die Heimat zurückkehren.