Tschechische Soldaten beginnen nach Anschlag in Afghanistan wieder zu patrouillieren

Tschechische Soldaten begannen am Sonntagabend wieder in der Umgebung des Stützpunktes Bagram in Afghanistan zu patrouillieren. Die Nato-Soldaten haben außerhalb des Stützpunktes seit dem Selbstmordanschlag nicht Wache gehalten, bei dem Anfang August drei tschechische Soldaten getötet wurden. Über die Rückkehr zum Patrouillieren entschied der Oberbefehlshaber der Nato-Mission Resolute Support, John Nicholson.

Die Führung der Tschechischen Armee informierte einige Tage nach dem Anschlag darüber, dass die Soldaten bereit sind, wieder Wachen zu halten. Sie mussten jedoch die Erlaubnis vom Oberbefehlshaber der Mission bekommen.