Tschechische Regierung plant Einsparungen für 2020

Die tschechische Regierung plant Einsparungen für den Haushalt im kommenden Jahr. Unter anderem seien Erhöhungen ausgesuchter Steuern möglich, sagte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) nach der Kabinettssitzung am Freitag. Konkret nannte der Regierungschef höhere Abgaben auf Branntwein und auf das Glücksspiel.

Laut Babiš steigen die Ausgaben aus dem Haushalt im kommenden Jahr beispielsweise wegen der geplanten Anhebung der Renten. Finanzministerin Alena Schillerová (parteilos) wies dabei Vorwürfe der konservativen Opposition zurück. Das Regierungskabinett handle nicht verschwenderisch, sondern mit Maß, so die Ressortchefin.