Tschechische Politiker würdigen Beitrag des Papstes zum Fall des Eisernen Vorhangs

03-04-2005

Präsident Vaclav Klaus erinnerte am Samstag nacht daran, dass Papst Johannes Paul II. über ein Vierteljahrhundert eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Gegenwart gewesen sei und sein ganzes Leben den Idealen der Nächstenliebe, der Freiheit, Würde und Verantwortung geopfert habe. Der Papst habe in bedeutendem Maße den Kampf um Demokratie in den kommunistischen Ländern beeinflusst. Ex-Präsident Vaclav Havel bezeichnete den Papst als "wunderbaren Menschen mit großem Charisma", der entscheidenden Einfluss auf die politische Ordnung der heutigen Welt genommen habe und als Märtyrer gestorben sei. Ministerpräsident Stanislav Gross und das tschechische Außenministerium hoben in ihrer Reaktion auf den Tod des Papstes insbesondere dessen Rolle im Kampf gegen die totalitären Regime hervor.