Tschechische Politiker verurteilen Terroranschläge in London

07-07-2005

Die tschechische Regierung hat die Terroranschläge in London am Donnerstag als "barbarische Angriffe gegen die Zivilbevölkerung" verurteilt. Allen Opfern sowie ihren Angehörigen sprach das Kabinett sein Mitgefühl aus. Premierminister Jirí Paroubek unterstrich am Donnerstag vor Journalisten, dass Prag im Kampf gegen Terror solidarisch bleibt. Dem tschechischen Außenministerium zufolge ist Tschechien bereit, bei Bedarf Großbritannien sämtliche notwendige Hilfe zu gewähren. Staatspräsident Václav Klaus nannte die Terroranschläge schockierend. "Wir wirken gemeinsam denjenigen entgegen, die mit ihren feigen Angriffen Werte vernichten wollen, auf die sich unsere Zivilisation stützt", schrieb der Präsident in einem Schreiben an die britische Königin Elisabeth II. Der Präsident des Senats des tschechischen Parlaments, Premysl Sobotka, bezeichnete die Anschläge in London als "grauenhaft". Sobotka zufolge zeige sich, dass die Bemühungen um die Vernichtung der Terrororganisationen richtig sind.