Tschechische Landwirte protestieren gegen Fleischimporte aus Österreich

26-03-2007

Im südböhmischen Dolni Dvoriste, einem Grenzort zu Österreich, haben am Montag tschechische Landwirte mit einer einstündigen Protestkundgebung auf die Situation der hiesigen Schweinezüchter aufmerksam gemacht. Ihrer Auffassung nach sind die einheimischen Schweinezüchter durch die stetig steigenden Fleischimporte vieler Handelsketten in ihrer Existenz bedroht. An der Demonstration nahmen rund 200 Menschen teil, die neben Flugblättern auch eigene Produkte an die Passanten verteilten. Ursprünglich war eine Blockade des Grenzübergangs geplant, erst später haben sich die Organisatoren für eine moderate Protestform entschlossen, um den Verkehr am Grenzübergang nicht zu behindern. Nach Mitteilung der tschechischen Agrarkammer diente die Aktion als vorläufige Warnung vor drastischeren Maßnahmen.