Tschechische Investitionsförderung leicht gesunken

Der tschechische Staat hat im vergangenen Jahr Investitionsanreize in der Gesamthöhe von 10,3 Milliarden Kronen (403 Millionen Euro) versprochen. Dies waren 400 Millionen Kronen (16 Millionen Euro) weniger als 2017, wie aus den Daten der staatlichen Investitionsagentur CzechInvest hervorgeht. Die Gelder gehen an 77 Firmen. Insgesamt sollen so knapp 4750 neue Arbeitsplätze in Tschechien entstehen.

Wie es weiter hieß, gingen die meisten Mittel an Investitionsprojekte in der Fertigung. Das aktuelle Regierungskabinett möchte in der Zukunft aber stärker Innovationen und Forschung fördern.