Tschechische Forscher wollen Ayahuasca im Amazonas erforschen

24-11-2018

Ein Team tschechischer Neurowissenschaftler plant eine Forschungsreise in den Amazonas. Sie wollen sie das südamerikanische Getränk Ayahuasca mit modernen wissenschaftlichen Methoden erfroschen. Dies teilte der Stiftungsfonds für psychedelische Forschung in einem Pressebericht mit.

Ayahuasca ist ein psychedelisch wirkender Pflanzensud aus der Liane Banisteriopsis caapi. Die Angehörigen diverser Amazonas-Ethnien gebrauchen ihn in rituellen Zeremonien. In der letzten Zeit wurde die therapeutische Wirkung von Ayahuasca bei den an Depression leidenden Patienten nachgewiesen. Die tschechischen Forscher wollen neuropsychologische und neurobiologische Effekte des Getränks auf das Gehirn studieren.