Tschechische Exportfirmen befürchten deutlichen Rückgang

28-03-2019

Die tschechischen Exportfirmen befürchten einen deutlichen Rückgang der Ausfuhren in diesem Jahr. Der Gesamtwert könnte um bis zu zehn Prozent sinken gegenüber 2018. Dies sagte der stellvertretende Vorsitzende des Verbandes der Exporteure, Otto Daněk, bei einer Veranstaltung im ostböhmischen Trutnov / Trautenau. Der Umfang des tschechischen Exports lag im vergangenen Jahr bei einem Rekordwert von 4,38 Billionen Kronen (172 Milliarden Euro).

Grund für die pessimistischen Aussichten ist laut Daněk zum einen die sich abschwächende Konjunktur beim Haupthandelspartner Deutschland. Zum anderen bereiteten der bevorstehende Brexit und der drohende Handelskrieg mit den USA insbesondere der Autoindustrie Probleme, so der Wirtschaftsfunktionär.