Tschechische Bürgerpreis-Träger nehmen Gedenkmedaille entgegen

Die mit dem Europäischen Bürgerpreis ausgezeichneten zwei Organisationen aus Tschechien, Post Bellum und das Projekt „Schüler- und Studenten-Gipfeltreffen in Prag“, haben ihre Ehrung am Freitag in der Landeshauptstadt entgegengenommen. Post Bellum hält das Bewusstsein über die Geschehnisse im Zweiten Weltkrieg und in totalitären Regimen hoch und hat dafür das Projekt Paměť národa (Nationales Gedächtnis) entwickelt. Dank der „Schüler- und Studenten-Gipfeltreffen in Prag“ lernen Studenten noch tiefgründiger im Fach Diplomatie.

Der Preis wird seit 2008 vom Europäischen Parlament vergeben. Die Kandidaten dafür werden von den Europa-Abgeordneten vorgeschlagen, die Finalisten ermitteln die Juroren der einzelnen Staaten. Der Preis wird an Bewerber verliehen, die mit ihrer Arbeit einen gewissen Beitrag für die gesamte europäische Integration leisten. Deswegen hat er auch einen relativ hohen Stellenwert, sagt der tschechische Europa-Abgeordnete Tomáš Zdechovský.