Tschechische Ärztekammer gegen landesweite Krankenhaus-Privatisierung

25-09-2004

Die Tschechische Ärztekammer (CLK) hat vor einer landesweiten Privatisierung der hiesigen Krankenhäuser gewarnt und will solchen Bestrebungen entgegentreten. "Wir haben Angst davor, dass die Krankenhäuser hierbei nur verlieren werden, dass Eigentum verschwinden könnte und dass Zugang und Qualität der ärztlichen Versorgung darunter leiden werden. Daher ist es unser Ziel, eine flächendeckende Privatisierung zu verhindern", sagte Ärztekammer-Präsident David Rath am Samstag in Prag im Anschluss an eine Sitzung des Vorstandes der CLK.