Tschechiens Außenminister warnt vor iranischem Atomprogramm

20-09-2005

Am Rande der UNO-Vollversammlung in New York hat der tschechische Außenministers Cyril Svoboda vor dem iranischen Atomprogramm gewarnt. Es stelle eine unmittelbare Gefahr dar und der UN-Sicherheitsrat müsse sich daher mit dieser Problematik auseinandersetzen, äußerte Svoboda in der Nacht zu Dienstag. Zwischen der Europäischen Union, den USA und Russland herrsche Einigkeit darüber, dass man die Aufrüstung des Irans mit atomaren Waffen nicht zulassen könne, so Svoboda. Zum Ausgang der deutschen Bundestagswahl bemerkte der tschechische Chefdiplomat, dass sich die deutsche Außenpolitik aufgrund des sehr knappen Ergebnisses seiner Meinung nach nicht dramatisch ändern werde und dass dies für die tschechisch-deutschen Beziehungen eine gute Nachricht sei.