Tschechien zeigt Ambitionen auf wirtschaftlich bedeutendes Ressort in EU-Kommission

09-06-2019

Die Tschechische Republik sollte nach der Meinung von Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) bei den Verhandlungen über die Besetzung der neuen Europäischen Kommission ein starkes wirtschaftlich bedeutendes Portfolio anstreben. Petříček sagte dies in einer Talkshow des öffentlich-rechtlichen TV-Senders am Sonntag. Als weitere Prioritäten nannte er Innovationen und die digitale Wirtschaft.

Die amtierende tschechische EU-Kommissarin, Věra Jourová, ist für Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung zuständig. Sie selbst sieht die Chance Tschechiens, ein Wirtschaftsressort zu gewinnen, als realistisch, wie sie in der TV-Show sagte.

Der Außenminister bestätigte außerdem, Jourová sei nach seiner Meinung einer der stärksten Kandidaten für den Posten in der Komission. Über die Kandidaten wird die Koalition erst noch verhandeln.