Tschechien wird gegen UN-Migrationspakt stimmen

17-12-2018 aktualisiert

Tschechien wird bei der Uno-Vollversammlung am Mittwoch gegen den Migrationspakt stimmen. Dies teilte Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) während der Regierungssitzung am Montag mit. Das Kabinett hat sich mit dem Standpunkt zum UN-Migrationspakt beschäftigt. Ursprünglich bekamen die Diplomaten die Instruktion, sich der Stimme zu enthalten. Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) verlangte, dass die tschechischen Vertreter gegen den Pakt stimmen.

Das Regierungskabinett beschloss im November, dass sich Tschechien dem Migrationspakt nicht anschließen wird. An der Konferenz in Marrakesch, wo der Pakt angenommen wurde, hat kein Vertreter Tschechiens teilgenommen.