Tschechien will Zentrum für Kriegswaisen in Syrien errichten

Die Tschechische Republik will in Syrien ein Zentrum für dortige Kriegswaisen erbauen. Das Waisenheim soll zunächst 50 Plätze haben, dann aber sukzessive erweitert werden. Zu diesem Zweck wird eine Stiftung eingerichtet. Dies teilte Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Dienstagabend im öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen mit.

Die christdemokratische Europaabgeordnete Michaela Šojdrová hatte voriges Jahr ein Projekt vorgelegt, bei dem 50 syrische Kriegswaisen aus Flüchtlingslagern in Griechenland nach Tschechien gebracht werden sollten. Babiš bezeichnete das Vorhaben seinerzeit als sinnlos.