Tschechien und Libanon befürworten schnelle Rückkehr syrischer Flüchtlinge in ihre Heimat

27-03-2019

Es muss eine politische Lösung des Konflikts in Syrien schnell gefunden werden, um den Flüchtlingen zu ermöglichen, in ihre Heimat zurückzukehren. Darauf einigten sich der tschechische Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) und sein libanesischer Amtskollege Gebran Bassil am Mittwoch in Prag. Im Libanon leben 1,5 Millionen Flüchtlinge aus Syrien. Bassil erklärte, dass Tschechien den Libanon als einen Ausgangspunkt für Firmen nutzen könnte, die sich am Wideraufbau Syriens nach dem Krieg beteiligen würden. Petříček erinnerte daran, dass Tschechien dem Libanon hilft, die Belastung, die eine große Zahl von Flüchtlingen darstellt, zu bewältigen.

Die beiden Außenminister diskutierten zudem über die Möglichkeiten der Stärkung der Zusammenarbeit im Handel und in der Wirtschaft. Bassil zufolge könnten sich tschechische Investoren beispielsweise in der Energieproduktion oder im Bereich der Technologien für die Müllentsorgung durchsetzen.