Tschechien schickt beschlagnahmte Mundschutze doch nach Italien

22-03-2020

Tschechien will rund 100.000 beschlagnahmte Mundschutze doch nach Italien schicken. Die Binden könnten Anfang kommender Woche ausgeliefert werden, hieß es dazu am Sonntag aus dem Außenministerium. Es sei keine Absicht gewesen, die Lieferung zu verhindern.

Vergangene Woche beschlagnahmten tschechische Behörden in Lovosice zahlreiche Pakete mit Mundschutzbinden. Zunächst bestand der Verdacht auf eine illegale Ausfuhr der Schutzmittel ins Ausland. Später stellten sich die Pakete als Lieferung des Roten Kreuzes nach Italien heraus. Das südeuropäische Land ist das derzeit am stärksten vom Coronavirus betroffene Land in Europa.