Tschechien plant höhere Förderung für ausländische Dreharbeiten

Ausländische Filmstäbe haben im vergangenen Jahr in Tschechien mehr als fünf Milliarden Kronen (194 Millionen Euro) ausgegeben. Hintergrund ist, dass der tschechische Staat Filmemachern aus anderen Ländern bis zu 20 Prozent ihrer Kosten erstattet. Der Staatsfonds für Kinematographie möchte den Anteil der Kostenerstattung auf 25 Prozent erhöhen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, wie seine Leiterin Helena Bezděk Fraňková mitteilte. Die Idee wurde bereits im Sommer von Kulturminister Antonín Staněk (Sozialdemokraten) unterstützt.

Zu den Filmproduktionen, die im vergangenen Jahr in Tschechien gedreht wurden, gehören zum Beispiel der die Serien Knightfall und Carnival Row.