Tschechien lockert Maßnahmen gegen Vogelgrippe

07-02-2020

Die Veterinärverwaltung erwägt, die Sicherheitsmaßnahmen gegen die Vogelgrippe zu lockern. In Tschechien ist die Tierseuche im Januar nach drei Jahren erneut aufgetreten. Der Erreger wurde in einer Kleinzucht in Štěpánov nad Svratkou im Kreis Böhmisch-Mährische Höhe bestätigt. In Folge dessen wurden nach den üblichen Maßnahmen gegriffen.

Bei einer Kontrolle von zwanzig Bauernhöfen in der Umgebung von Štěpánov Anfang dieser Woche wurde jedoch kein Fall der Vogelgrippe mehr nachgewiesen, wie der Leiter der Kreisveterinärverwaltung Božek Vejmelka am Freitag bekanntgab. Sollte sich die Lage am kommenden Wochenende nicht verschlechtern, will man mäßigere Maßnahmen für die Geflügelzüchter einführen, teilte er mit.