Tschechien kritisiert EU-Finanzrahmen für 2021-2027

06-02-2020

Tschechien ist laut Premier Andrej Babiš mit dem Entwurf des mehrjährigen Finanzrahmens der EU nicht zufrieden und wird alles dafür tun, dass dieser korrigiert wird. Der tschechische Regierungsvorsitzende Andrej Babiš (Ano) sagte dies auf einer Konferenz am Donnerstag in der slowakischen Hauptstadt Bratislava / Pressburg.

Tschechien setzt sich für die weitere finanzielle Förderung der Kohäsionspolitik ein. Babiš kritisierte eben die Senkung der Finanzen für die Kohäsionspolitik sowie die Landwirtschaft im Finanzplan für die Jahre 2021 bis 2027.