Tschechien hebt Visagebühren für Ukrainer auf

11-06-2005

Die Tschechische Republik wird die Visagebühren für Bürger der Ukraine abschaffen. Das kündigte Premierminister Jiri Praoubek nach einem Treffen mit seiner ukrainischen Amtskollegin Julia Timoschenkowa an. Mit der Gebührenbefreiung, die bereits im Herbst in Kraft treten soll, sollen laut Paroubek überflüssige Belastungen abgebaut werden. Zugleich sprach sich der tschechische Regierungschef dafür aus, die Visapflicht gegenüber der Ukraine und Russland auf längere Sicht ganz aufzuheben. Diese Entscheidung muss jedoch auf EU-Ebene getroffen werden. Die Ukraine hat bereits die Visapflicht für EU-Bürger bis zum 1. September ausgesetzt. Paroubek und Timoschenkowa waren am Freitag am Rande des Visegrad-Treffens in Polen zusammengetroffen, an dem die ukrainische Regierungschefin als Gast teilgenommen hatte. Für den Herbst ist ein Besuch von Timoschenkowa in Prag geplant.