Tschechien gibt Kontrolle über Czech Airlines ab

Die Fluggesellschaft Czech Airlines (ČSA) kommt erstmals mehrheitlich in private Hände. Wie ein Sprecher der tschechischen Fluglinie am Montag mitteilte, habe die EU-Kommission dem Einstieg der Chartergesellschaft Travel Service zugestimmt. Der Vertrag solle in den nächsten Wochen finalisiert werden. Anschließend würden Korean Air 44 Prozent, Travel Service aus Prag 34 Prozent und eine Versicherung 2,3 Prozent der Anteile halten. Der tschechische Staat wird mit einem verbleibenden Anteil von 19,7 Prozent erstmals zum Minderheitsaktionär. Die Czech Airlines wurden 1923 gegründet. Im vorigen Jahr musste die Fluglinie einen Verlust von 33 Millionen Euro ausweisen.