Tschechien gewährt Indonesien humanitäre Hilfe von 10 Millionen Kronen

Die Tschechische Republik gewährt dem Inselstaat Indonesien, der von einem Erdbeben und einem Tsunami heimgesucht wurde, eine humanitäre Soforthilfe von rund 10 Millionen Kronen (390.000 Euro). Das erklärte Vize-Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) am Dienstag nach seinem Treffen mit Premier Babiš vor Journalisten. Ihm zufolge habe der Regierungschef der Spende zugestimmt. Zudem habe Tschechien die Absicht, Indonesien beim Wiederaufbau der zerstörten Gebiete zu unterstützen, ergänzte Petříček.

Über eine Unterstützung von bis zu zehn Millionen Kronen konnte Interimsaußenminister Jan Hámecek (Sozialdemokraten) direkt entscheiden. Ein höherer Betrag muss in der Regierung verhandelt werden.