Tschechien gedenkt der Samtenen Revolution von 1989

17-11-2016 aktualisiert

Mehrere Tausend Menschen haben in Tschechien am Donnerstag an die politische Wende von 1989 erinnert, Dutzende Gedenkveranstaltungen und Kundgebungen fanden statt. Schon am Morgen legten zahlreiche Menschen, darunter hochrangige Politiker, Blumen am Mahnmal für den 17. November 1989 in Prag nieder. Dort hatten vor 27 Jahren kommunistische Sicherheitskräfte eine Studentendemonstration niedergeknüppelt und damit die Samtene Revolution ausgelöst. Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) mahnte, auch heute um die Freiheit und Demokratie Sorge zu tragen. Die zentrale Kundgebung der Studenten fand im Prager Viertel Albertov statt. Ihr Gedenken wird am Abend mit einem „Konzert für die Freiheit“ zu enden gehen. Insgesamt waren für Prag rund 20 Gedenkveranstaltungen, Demonstrationen und Kulturhappenings angekündigt.