Tschechien erinnert an die Selbstverbrennung Jan Palachs vor 51 Jahren

16-01-2020

In Tschechien wird am Donnerstag an die Selbstverbrennung des Prager Studenten Jan Palach vor 51 Jahren erinnert. So findet am Mittag in Palachs Heimatort Všetaty in Mittelböhmen ein Gedenkakt statt. Das im Oktober dort neu eingerichtete Museum hat zudem seine Öffnungszeiten verlängert.

Jan Palach zündete sich am 16. Januar 1969 auf dem Prager Wenzelsplatz selbst an. Der damals 20-jährige Student der Karlsuniversität wollte damit gegen die sowjetische Besetzung der Tschechoslowakei protestieren. Die Tat sollte seinem Wunsch nach die Menschen aufrütteln. Palach erlag drei Tage später seinen schweren Verbrennungen.