Tschechen Holeček und Hák werden mit „Bergsteiger-Oscar“ geehrt

Die Extrembergsteiger Marek Holeček und Zdeněk Hák werden als erste Tschechen mit der hochgeschätzten Auszeichnung „Goldener Pickel“ geehrt, die in Fachkreisen als „Bergsteiger-Oscar“ tituliert wird. Der Preis für die bedeutendste alpinistische Leistung des Jahres wird seit 1992 vergeben. Holeček und Hák erhalten ihn für die vorjährige Erstbesteigung des Achttausender Gasherbrum I über die Südwestwand. Der Gasherbrum I ist mit 8080 Metern der elfhöchste Gipfel der Erde. Die beiden Tschechen nehmen die Auszeichnung im September bei einem Bergfest in Polen entgegen.

Der 43-jährige Holeček bezwang den Gasherbrum I erst im fünften Versuch, vor einem Jahr gelang ihm dies mit Hák zwischen Ende Juli und Anfang August über die besagte Südwestwand. Die bis dahin letzte Erstbesteigung eines tschechischen Bergsteigers liegt jetzt schon 28 Jahre zurück: 1990 bestieg Josef Rakoncaj den Shishapangma. Er ist mit 8027 Metern der 14. und letzte Achttausender der Erde.