Tscheche erhält Bewährungsstrafe wegen Hitler-Grußes

13-08-2019

Ein Mann wurde in Tschechien wegen des Hitler-Grußes zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Zudem muss er laut Urteil des Gerichts im ersten Prager Stadtbezirk eine Geldstrafe in Höhe von 30.000 Kronen (1200 Euro) zahlen. Das Urteil vom Montag ist noch nicht rechtskräftig, der Mann ging sofort in Berufung.

Der Tscheche hat bei einer Kundgebung der rechten Partei „Freiheit und direkte Demokratie“ (SPD) im Prager Stadtzentrum im April den Hitler-Gruß gezeigt. Er behauptet, er habe damit nicht seine Zustimmung zum Nationalsozialismus ausgedrückt, sondern habe die Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern und Gegnern der tschechischen Partei SPD besänftigen wollen.