Tragisches Wochenende: Zwölf Verkehrstote auf tschechischen Straßen

12-11-2006

Der zurückliegende Samstag zählt leider wieder zu den tragischsten Tagen auf Tschechiens Straßen. Bei 360 Verkehrsunfällen starben neun Personen und acht Personen erlitten schwere Verletzungen. Der schlimmste Unfall ereignete sich unweit von Novy Jicin / Neutitschein in Nordmähren, wo ein Pkw Ford mit einem Lkw Tatra zusammenprallte. Beide Fordinsassen, ein Mann und ein Frau, überlebten den Aufprall nicht. Auch am Sonntag passierten wieder zahlreiche Unfälle, bei denen mindestens drei Personen getötet wurden. Ein schockierender Fall wurde aus dem mittelböhmischen Bavoryne bei Beroun / Beraun gemeldet. Hier fuhr ein Pkw in eine Gruppe von Ausländern, aus der acht Leute schwer und vier Leute leicht verletzt wurden. Das geht aus den Angaben des Internetservers der tschechischen Verkehrspolizei hervor, die am Sonntag veröffentlicht wurden.