TI: Tschechien müsste eventuell zurückgezahlte EU-Subventionen von Agrofert fordern

Falls die Tschechische Republik der EU eine Geldsumme wegen Subventionen für die Agrofert-Holding zurückzahlen werden müsste, sollte sie die finanziellen Mittel nachfolgend von der Holding fordern. Dies teilte die Organisation Transparency International mit, die im September die EU-Kommission über den Verdacht informierte, dass Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) im Interessenkonflikt sei.

Die Rechtsexperten der EU-Kommission verdächtigen Babiš des Interessenkonfliktes und der Verletzung der EU-Regeln für Subventionen. Darüber informierten einige ausländische Tageszeitungen am Samstag. Der britischen Tageszeitung Guardian zufolge droht Tschechien, dass es wenigstens einen Teil von der Summe von 82 Millionen zurückzahlen muss, die der Agrofert-Holding in diesem Jahr von der EU ausgezahlt wurden. Die Transparency International ist davon überzeugt, dass Babiš die Doppelrolle des Politikers und Unternehmers aufgeben muss.