Tennis: Gericht erhöht Strafe gegen Angreifer auf Kvitová

08-01-2020

Der Mann, der die Tennisspielerin Petra Kvitová bei einem Überfall im Dezember 2016 an der Hand schwer verletzt hat, muss für elf Jahre ins Gefängnis. Dies hat das Obergericht in Olomouc / Olmütz am Mittwoch in einem Berufungsverfahren entschieden. Damit korrigierten die Richter ein Urteil des Kreisgerichts in der mährischen Stadt nach oben. In der Begründung verwiesen sie auf einen früheren Überfall des 34-jährigen Angreifers.

Der Mann hatte die Tennisspielerin in ihrem Haus in Prostějov / Proßnitz überfallen. Es kam zu einem Gerangel, bei dem Kvitová an ihrer Schlaghand verletzt wurde. Die derzeitige Weltranglisten-Siebte musste danach vier Mal operiert werden und ein halbes Jahr lang pausieren.