Suche nach Außenminister-Stellvertreter - mögliche Schicksalsfrage der Regierung

29-04-2005

Im Zuge der Regierungsneubildung suchen Spitzenvertreter der Koalitionsparteien weiter nach einem Kompromiss in der Besetzung des Stellvertreteramtes für den christdemokratischen Außenminister Cyril Svoboda (KDU-CSL). Als ein Kandidat wird derzeit der gegenwärtige tschechische Botschafter in Russland, Jaroslav Basta, gehandelt. Die Besetzung dieser Position könnte sich als Schlüsselfrage für die Regierungskoalition erweisen. Einige Abgeordnete der Sozialdemokraten fordern einen stärkeren Einfluss der CSSD auf das Außenministerium und drohen, das Kabinett bei der notwendigen Vertrauensabstimmung andernfalls nicht zu unterstützen. Um die Vertrauensabstimmung aus eigener Kraft zu überstehen, ist die Regierung auf die Stimmen von allen 101 Abgeordneten der Koalitionsparteien angewiesen.