Studie: Tschechen zahlen viel höheren Lohnanteil für Wärme als Deutsche

27-11-2019

Die Tschechen, die ihre Wohnwärme aus der Zentralheizung beziehen, müssen dafür einen weitaus höheren Anteil ihres Gehalts ausgeben als beispielsweise die Deutschen. Sie zahlen dafür rund drei Prozent ihres Bruttolohns, die Deutschen lediglich 0,6 Prozent. Somit ist die Belastung der tschechischen Haushalte mit Heizungskosten um das Fünffache höher als im Nachbarland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Verbandes der Eigentümergemeinschaften in Böhmen, Mähren und Mährisch-Schlesien (SVJ), die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Nach Angaben des Verbandes sind in Tschechien rund 1,5 Millionen Haushalte an eine Zentralheizung angeschlossen. Obwohl die Beheizung mit Fernwärme nach Meinung von Experten eine ziemlich günstige Variante sei, wechseln immer mehr Haushalte hierzulande auf andere Heizquellen, informierte Jan Eisenreich vom Verband der der Eigentümergemeinschaften.