Studie: Tschechen mit EU-weit längsten Krankenhausaufenthalten

04-01-2019

Ein Krankenhausaufenthalt dauert in Tschechien im Schnitt 9,6 Tage. Dies belegt eine Studie von Eurostat, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Damit verbringen die Tschechen EU-weit die längste Zeit in ihren Spitälern, noch vor den Kroaten (9,3 Tage), Franzosen (9,1 Tage) und Deutschen (neun Tage). Die Statistikagentur bezieht sich dabei auf die Zahlen von 2016.

Am anderen Ende der Rangliste sind die Niederländer mit durchschnittlich 4,5 Tagen, gefolgt von den Bulgaren mit 5,3 Tagen. In Tschechien zählte Eurostat für 2017 insgesamt 2,2 Millionen Krankenhausaufenthalte.