Streit zwischen FlixBus und RegioJet kommt vor Gericht

13-05-2019

Der Streit zwischen den privaten Busanbietern FlixBus und RegioJet in Tschechien kommt vor Gericht. Die Firma RegioJet hat eine Klage gegen das deutsche Unternehmen FlixBus wegen unlauteren Wettbewerbs eingereicht. Laut dem RegioJet-Besitzer Radim Jančura erreichen die Fahrpreise beim Flixbus nur 55 Prozent der Fahrkosten.

FlixBus hat hingegen beim tschechischen Kartellamt beantragt, das Handeln des Konkurrenten zu überprüfen. Das Unternehmen RegioJet habe durch die Aufforderung an FlixBus, bestimmte Minimalfahrpreisen einzuhalten, nicht gegen das Gesetz verstoßen, stellte das Kartellamt in einem Pressebericht am Montag fest.