Stiftung ADRA vergibt Preis für aktiven Widerstand gegen Gewalt

17-10-2006

Die humanitäre Stiftung ADRA vergibt erstmals einen Preis für aktiven Widerstand gegen Gewalt an Mitbürgern. Er geht diesmal an Ales Babinsky, der im April in einem Krankenhaus in Karvin eine Krankenschwester vor gewalttätigen Angriffen mehrerer Männer geschützt hatte. Der Preis wurde auf Initiative des privaten Fernsehsenders TV Nova ins Leben gerufen, dessen Cutter Michal Velisek im vergangenen Jahr erschossen wurde, als er auf dem Prager Karlsplatz einer Studentin zur Hilfe geeilt war, die von einem Mann mit einer Pistole bedroht wurde. Mit dem Michal Veliska- Preis soll aktiver Widerstand gegen jegliche Form von Gewalt belohnt werden.