Stem-Direktor: Für die Tschechen ist die EU uninteressant und weit weg

14-05-2019

Für die tschechische Bevölkerung sei das Thema Europäische Union uninteressant und weit weg. Nur zirka fünf bis zehn Prozent der Bürger befassen sich aktiv mit der Union und informieren sich über sie. Das sagte der Direktor des Meinungsforschungsinstituts Stem, Martin Buchtík, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Prag. Dabei wurden die Ergebnisse einer Umfrage der Agentur Ipsos Mori zu den Wählerpräferenzen vorgestellt.

Nach Aussage von Direktor Buchtík gäbe es in Tschechien einen simplen Slogan, auf den die Mehrheit der Bevölkerung fixiert sei. Demnach sei die EU bürokratisch, unüberschaubar und kompliziert. Der Anteil der Menschen, die pro-europäisch beziehungsweise für die EU sind, liegt bei rund 15 Prozent. Sie nehmen auch regelmäßig an der Europawahl teil. „Ein Viertel derjenigen, die tatsächlich wählen gehen, sind für die Union. Das spielt den liberalen Pro-europäischen Parteien in die Karten“, sagt Buchtík.