Statistikamt: Große regionale Unterschiede bei Lebenserwartung

30-11-2019

Die Menschen in den reicheren Regionen Tschechiens haben eine viel längere Lebenserwartung als die Menschen in ärmeren Regionen. Dies geht aus einer Langzeitprognose des Statistikamtes hervor, die am Samstag veröffentlicht wurde. Am längsten leben demnach die Tschechinnen und Tschechen in Prag mit 83,1 und 78,3 Jahren. Im schwächsten Kreis Ústí nad Labem / Aussig wiederum haben Frauen eine Lebenserwartung von lediglich 80,2 und Männer von 74,5 Jahren.

Laut dem Statistikamt dürften sich die Unterschiede mit der Zeit ausgleichen. Dies werde aber nicht in den kommenden 50 Jahren möglich sein, heißt es in der Prognose.