Staatliches Veterinärinstitut untersucht zwei tote Vögel

27-10-2005

Am Donnerstagmorgen haben Feuerwehrleute in der Gemeinde Sadska in Mittelböhmen einen toten Schwan und einen toten Reiher aus dem See geholt, die dort am Mittwochabend von Gemeindebewohnern gesichtet wurden. Angesichts der weltweit herrschenden Befürchtungen vor der Entstehung einer Vogelgrippepandemie haben örtliche Veterinärmediziner die toten Vögel zur Untersuchung in das Staatliche Veterinärinstitut nach Prag geschickt. In der Nähe des Sees fand vor wenigen Tagen eine Jagd statt, daher ist es nach Meinung der Veterinärmediziner nicht auszuschließen, dass die beiden Vögel an den Folgen einer bei der Jagd entstandenen Verletzung verendet wären.